Vintage-Deko und Vintage-Möbel à la PIB Home

Zweifelsohne ist die Stunde des Vintage gekommen. Aber was genau ist unter diesem englischen Begriff zu verstehen? Für PIB Home, der Nummer 1 im Internet in Sachen Vintage-Möbel und Vintage-Deko, umfasst dieser Begriff vor allem die verschiedenen Einrichtungstrends des 20. Jahrhunderts, insbesondere ab den 1950er-Jahren. Möbel im Vintage-Design haben also eine große Spannbreite, die vom Singer-Hocker der 20er-Jahre über die großen, an Werkstatttische erinnernden Holz- und Metalltische bis hin zur Industrieleuchte Jieldé reicht, die in den 60er-Jahren in Frankreich erfunden wurde…!

Ambiente im Shabby-Chic-Stil, im Industriedesign oder im Stil eines Lofts…

Clubsessel von Professor Turner

Quelle:http://www.pib-home.de/

In ihrer so genannten „Industrie“-Spielart sind Möbel im Vintage-Stil, die manchmal auch als Factory-Möbel bezeichnet werden – wieder eine Entlehnung aus dem Englischen – meist aus Holz und Metall gefertigt (manchmal nur aus Metall, seltener nur aus Holz). Unter den Marken, die das Industriedesign aufgreifen, hat sich PIB Home für Chehoma entschieden. Diese hatten sich zunächst ausschließlich an Unternehmen gerichtet und haben anschließend die Recycling-Idee und das Werkstatt-Ambiente (Shabby-Chic oder Loft-Stil) kultiviert.